Walzenhäcksler – Der große Vergleich

Top Preisleistung       Geheimtipp
Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC, praktischer Stopfer… Atika Leise Walzenhäcksler LHF 2800 Einhell Elektro Leisehäcksler GC-RS 2540 (2000 W, max…. Atika 300626 Leise-Walzenhäcksler ALF 2600 Makita UD2500 Elektro – Häcksler, für starke …
Produktvorschau
Preis 386,42398,00 € 199,00 124,95169,95 € 159,00165,90 € 215,83299,00 €
Kundenbewertungen
Häckslertyp

Walzenhäcksler

Walzenhäcksler

Walzenhäcksler

Walzenhäcksler

Walzenhäcksler

Antriebsart

Elektrisch

Elektrisch

Elektrisch

Elektrisch

Elektrisch

Leistung

2500 Watt

2800 Watt

2000 Watt

2600 Watt

2500 Watt

Schneidekapazität im ø

45 mm

42 mm

40 mm

40 mm

45 mm

Lautstärke

Leise

Mittel

Leise

Leise

Leise

Gewicht 30 Kg 31 Kg 27,2 Kg 28 Kg 24,4 Kg
Vorteile Selbsteinziehend und leise für höchst komfortables Häckseln
Abgeschirmtes Schneidwerk für mehr Anwendungssicherheit
„Turbine-Cut-System“. Innovatives Schneidsystem mit einer Motorleistung
Wiederanlaufsicherung
Ein-/ Ausschalter mit Rücklauffunktion
Fangkorb inklusive
Leichter Transport
Robustes Fahrgestell
Leise
Überlastschutz zur Sicherung der Getriebeeinheit
Rückwärtslauf
Integrierter Fangkorb (60Liter)
Große Bedienfläche
Rücklaufautomatik
Selbsteinziehender Schacht
Angebot auf Amazon* ➥ Angebot auf Amazon* ➥ Angebot auf Amazon* ➥ Angebot auf Amazon* ➥ Angebot auf Amazon* ➥ Angebot auf Amazon*
Vergleichen (max. 3)


Das wichtigste in Kürze

Wie funktioniert ein Walzenhäcksler?

Sein Prinzip ist sehr simpel und das Wort Walzenhäcksler verrät schon, das mit einer Walze gearbeitet wird. Das Schnittgut wird in den Häcksler eingeführt und durch eine Walze zerquetscht. Kleine Zacken, die an der Walze fixiert sind, ziehen das Schnittgut in ihn herrein und zerkleinern es dann. Das Häckselgut komm in kleineren Stücken wieder unten raus. Am besten eignen sich hierfür härtere Äste und unbelaubtes Holz.

Das sollte man beim Kauf beachten

Grundsätzlich gibt hier ein paar Grundaspekte die man beim Kauf eines Walzenhäckslers beachten sollte. Das Schneidewerk sollte zum jedweiligen Verwendungszweck passen. Je mehr Leistung der Häcksler hat, desto einfach geht später das Arbeiten. Walzenhäcksler sind von der Lautstärke her nicht so Laut, aber es gibt trotzdem ein paar Unterschiede zwischen den Einzelnen Modelle. Als letzten Punkt gilt es ein Auge auf die Sicherheitsmerkmale zu legen, denn nur so kann das Arbeiten sicher und problemlos gelingen. Wenn Sie diese Punkte beachten steht einer erfolgreichen Häckselarbeit nichts mehr im Wege.

Kosten

Als letztes gehen wir noch auf Dein zu verfügung stehendes Budget ein. Hier ist es relativ simple. Wer nicht das größte Budget zur Verfügung hat, bekommt schon Modelle ab 150€. Diese sind dann jedoch nicht unbedingt mit der höchsten Qualität ausgestattet. Wer ein etwas größeres Budget hat, dem sind fast keine Grenzen gesetzt. Allerdings überschreiten die Walzenhäcksler für den privaten Gebrauch die Magische 1000€ Grenze in der Regel nicht. Egal ob billig oder teuer, wir haben für Sie verschiedene Walzenhäcksler zusammengestellt, sodass für jeden etwas passendes dabei ist.


Einleitung

Die Zeiten in denen Sie sich mit lästigen Gartenabfällen herumschlagen müssen sind vorbei. Kein lästiges zerkleinern mehr mit den Händen oder irgend welchen halbguten Gartenhelfern. Die Bäume aus ihrem Garten benötigen ab und zu einen Schnitt, damit sie anschließend wieder besser weiter wachsen können.

Die Gartenreste jedes mal zum nächstgelegenen Wertstoffhof zu bringen ist meist recht umständlich zu Zeitaufwändig. Verbrennen der Reste ist auch nicht überall erlaubt. Walzenhäcksler zerkleinern in Sekundenschnelle Ihre Holz- und Strauchabfälle. Die Typischen Eigenschaften eines Walzenhäckslers sind das kraftvolle und leistungsstarke Arbeiten.  Das entstande Häckslergut müssen Sie dann nicht mehr aufwendig entsorgen, sondern können es zum Kompostieren oder Mulchen verwenden.

Mit so einem Helfer sparen Sie nicht nur wertvolle Zeit sondern auch noch Geld. Wir möchten Ihnen nun dabei helfen, genau den Richtigen Walzenhäcksler für Ihre persönlichen Bedürfnisse zu finden.


Was ist ein Walzenhäcksler?

Ein Walzenhäcksler ist ein Gart-/Landwirtschaftliches Gerät mit dem Sie Gartenabfälle wie Holz- und Grünschnitt problemlos zerkleinern können. Zum zerkleinern eignen sich vor allem trockene und kleinere Hölzer. Nach dem zerkleinern haben Sie die Möglichkeit die Schnittreste zu entsorgen oder einfach für Sich selbst weiter zu verwenden. Als Antriebsarten gibt es den Elektromotor und den Verbrennungsmotor. Der Name stammt von seinen rotierenden Walzen ab, die das Kernstück des Häckslers sind. Sie zerquetschen und zerkleinern im inneren alle Gartenabfälle die man oben in ihn hineinführt.

Es gibt im Allgemeinen verschieden Häcksler Varianten, wobei sich der Walzenhäcksler als besonders stark und robust erwiesen hat. Sein Vorteil gegenüber dem Messerhäcksler ist, das seine Klingen nicht mit dem laufe der Zeit verstumpfen und gewechselt werden müssen. Sie füllen die Gartenabfälle in der vorgesehene Öffnung an der Oberseite des Gerätes ein, wobei hier Vorsicht geboten ist. Zu dicke Äste oder Zeige sollte vorher zerkleinert werden, sonst kann es zu Problemen bei der Weiterbearbeitung kommen.

Für die Vorbearbeitung muss man natürlich auch etwas Zeit aufbringen, doch am Ende wird man sehen, das sich die Mühe aufjeden fall gelohnt hat. Hat das Schnittgut nun die passende Größe erreicht, so kann es langsam und vorsichtig in die Häckselöffnung eingeschoben werden. Beim Problemen mit dem einschieben, kann man optional noch einen Stopfer verwenden. Er ermöglicht ein tieferen Einschub des Schnittgutes.

Das zermalmte Schnittgut kommt unter zerkleinert wieder raus und fällt in den Auffangkorb. Jedoch ist es nicht ganz so fein wie das des Messerhäckslers. Die zerquetschten Äste eignen sich optimal zum Kompostieren und bieten der Natur hierfür, die perfekte Grundlage.


Walzenhäcksler: Wie funktioniert er?Walzenhäcksler

Es ist so simpel aber gleichzeitig sehr effizient, wie ein Walzenhäcksler arbeitet. Wenn im Garten mal wieder Grün- oder Holzschnitte angefallen sind, bietet sich die Nutzung eines Walzenhäckslers an. Die gängigen Modelle der Walzenhäcksler besitzen im inneren eine rotierende Walze mit scharfen Zacken und einer Andruckplatte, die ein wichtiger Bestandteil des Häckslervorgangs ist. Die Gartenabfälle werden dabei zwischen der Andruckplatte und der Walze zerquetsch.

Um den Häckselvorgang noch effektiver zu gestalten, haben die Entwickler dieser Geräte sich etwas einfallen lassen. Um einen besseren Einzug des Schnittgutes zu ermöglichen, haben sie die Walzen mit kleinen, feinen Zacken ausgestattet. Sie wirken wie Greifärme und packen bzw. ziehen die Äste in das innere des Häckslers, wo sie dann zerkleinert werden.

Walzenhäcksler arbeiten in der Regel etwas langsamer als Messerhäcksler, dafür aber mit einem hohen Drehmoment. Die Walzen bewegen sich in der Regel zwischen 30 bis 50 mal in der Minute.

Wenn beim Einführen des Schnittgutes Probleme entstehen, kann man sich einen Stopfer zur Hilfe nehmen. Mit ihm gelangen alle Äste tief in den Häcksler hinunter und werden dort dementsprechend zerkleinert. Das nachstopfen kommt jedoch eher selten vor, da der Walzenhäcksler langsamer und ruhiger arbeitet als der Messerhäcksler. Das Schnittgut kommt jedoch nicht ganz so klein wie beim Messerhäcksler wieder raus.

Beim Häckselvorgang ist jede Menge Kraft nötig, um das Schnittmaterial in sich hinein zu ziehen und zu zerkleinern. Empfohlen wird deshalb kein Gerät unter einer Leistung von 2000 Watt. Am besten ist es, wenn Sie die Leistung regulieren können. Der Vorteil dabei, Sie können je nach Aststärke ihren Häcksler regulieren. Bei Modernen Häckslern lässt sich sogar der Grad der Zerkleinerung regulieren, was kein Muss aber ein schöner Zusatz ist.

Als Antrieb steht hier der Elektro- oder der Benzinmotor zur Verfügung. Ein Elektormotor ist die bevorzugte Variante der meisten, weil sie im Vergleich zum Benzinmotor deutlich günstiger ist. Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, das sich eine Steckdose in Arbeitsnähe befindet. Für den privaten Gebrauch sind daher eher Elektromotoren zu empfehlen.


Walzenhäcksler: Vorteile und Nachteile im Überblick

Walzenhäcksler bieten im Vergleich zu den Messerhäcksler eine Menge Vorteile. Diese werden für Sie sicher schnell von den Funktionen und der klasse eines Walzenhäcksler überzeugen und begeistern.

Vorteile:

Lautstärke:

Walzenhäcksler und Messerhäcksler eignen sich beide für die Zerkleinerung von Gartenabfällen. Messerhäcksler fallen beim Arbeit jedoch mit einer Lautstärke von bis zu 100 Dezibel stark auf. Der Walzenhäcksler hat eine eher ruhigere Arbeitsweise und wird Sie damit sicher überraschen. Die Druchschnitteliche Lautstärke der Walzenhäcksler liegt zwischen 60 bis 80 Dezibel. Deutlich leiser als die Messerhäcksler. So ist es einem auch eher möglich, in dicht besiedelten Wohngebieten oder Gärten zu arbeiten, ohne das sich jemand sofort darüber beschwert. Auch außerhalb der Arbeitszeiten ist die Geräuschbelästigung nicht so groß. So gefährden sie nicht gleich die Beziehung zu ihren Nachbarn und können mögliche Konflikte vermeiden.

Selbstständiger Einzug:

Das Schnittgut wird konsequent von alleine in den Häcksler eingezogen, durch sein Walzenverfahren. So kommt es deutlich seltener zu Verstopfungen. Wenn es doch mal zu Verstopfungen kommen sollte, lassen sie sich mit der eingebauten Rücklaufoption schnell wieder lösen. Es gibt hier also insgesamt einen geringeren Wartungsaufwand.

Größere Sicherheit:

Der Walzenhäcksler ist im Vergleich zu Messerhäcksler nicht mit einem Schneidewerk ausgestattet, was die Sicherheit beim Arbeiten erhöht. Sie brauchen die Walzen nicht nachzuschleifen oder aus zu tauschen. Des beugt Verletzungen bei Wartungsarbeiten vor. Dadurch das Sie die Klingen nicht tauschen müssen, sparen sie Geld bei Reparaturarbeiten.

Die meisten Geräte besitzen eine automatischen Einzug für das Schnittgut. So müssen Sie das Schnittgut nicht per Hand nachschieben. Wenn etwas trotzdem mal hängen sollte, benutzen Sie einfach einen Stopfer.

Große Power:

Walzenhäcksler sind für ihre Leistungsstärke und Robustheit bekannt. Auch dickerer und verzweigtere Äste stellen für ihn kein Problem dar. Sie müssen vor dem Häckselvorgang in der Regel auch nicht in kleinere Stücke geschnitten werden. Wenn Sie nicht genau wissen, was zu groß ist und was nicht, dann werfen Sie einfach einen Blick in de Bedienungsanleitung. Gute Modele schaffen Problemlos Äste mit einem Durchmesser von 40 – 45 mm Dicke.

Schnittgut zum Kompostieren/Mulchen:

Das klein gehäckselte Schnittgut eignet sich wunderbar zum Mulchen und Kompostieren. Durch das Häckselgut werden ihre Pflanzen in kalten Jahreszeiten vor Frostschäden beschützt und Unkraut wird in seiner Wachstumsphase stark eingedämmt. Die zerquetschten Äste bilden eine gute Grundlage für alle Mikrobakterien, wodurch das Mulchen/Kompostieren sehr effektiv gelingen kann.


Nachteile:

Höherer Zeitaufwand:

Wenn man es bei seinen Gartenarbeiten sehr eilig hat uns sich keine Zeit nehmen will, ist man mit dem Walzenhäcksler nicht optimal bedient. Das zerquetschen der Äste dauert einfach etwas länger als beim Messerhäcksler. Das Häckslergut wird auch nicht wirklich fein gemahlen. Hier muss jeder für sich entscheiden, was er für Wert auf das Häckselgut legt.

Anschaffungskosten:

Qualität hat seinen Preis. Die Walzenhäcksler sind im Vergleich zu den Messerhäckslern meist etwas teuerer. Man muss aber auch betrachten, dass sie einen größeren Funktionsumfang haben und seltener Folgekosten anfallen.

Ein Vermögen müssen Sie auch hier nicht auf den Tisch legen. Mit 200€ bekommt man schon qualitativ gute Geräte. Je mehr Ausstattung und Funktion, desto teurer der Preis. Das ist fast bei jedem Produkt das gleich.

Walzenhäcksler eignen sich eher für trockenes und festes Schnittgut. Man kann natürlich auch weichere Gartenabfälle zerkleinern, doch hier kann es schon mal zu Verstopfungen kommen. Solche lassen sich aber leichte Rüttelbewegungen verhindern bzw. beheben.


Vorteile und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • Leistungsstark
  • Selbstständiger Einzug
  • geeignet für hartes und trockenes Holz
  • Sicherheit
  • Schnittgut perfekt zum Kompostieren

Nachteile:

  • Höherer Anschaffungspreis
  • Zeitaufwendiger
  • Verstopfung durch nasses Schnittgut möglich

Anwendungsbereiche

Er hat sich als echtes Multitalent für die Gartenarbeit entwickelt. Unterschiedliche Arten von Abfällen sind für ihn kein Problem. Egal ob Äste, Zweige oder Grünschnitte. Sie können alles mit dem Walzenhäcksler zerkleinern. Das Schnittgut das beim Häckselvorgang entsteht, kann hinter her optimal weiter verwendet werden. Es eignet sich z.B. um es als Düngemittel einzusetzen oder die Gartenpflanzen in kälteren Monaten vor Frost zu beschützen. Durch die Verarbeitung verlieren die Gartenreste sehr stark an Volumen.

Wenn Sie die Reste nicht weiter verwenden möchten, können Sie diese nun problemlos in der Biotonne entsorgen und sparen gleichzeitig eine Menge Platz. Des weiteren helfen Sie der Umwelt, in dem die Gartenreste auf natürlichen Wege zurückgeführt werden können. Durch das zerkleinern bildet sich eine größere Oberfläche auf der sich Mikroorganismen ansammeln können. Das sorgt für eine effiziente und schnelle Kompostierung.

Die Nachbarn werden sich auch über die Anwendung eines Walzenhäckslers. Er ist im Vergleich zum Messerhäcksler deutlich leiser. Was sowohl für Ihre Ohren als auch für die Ihrer Mitmenschen ein Vorteil ist. In dicht besiedelten Wohngebieten und Kleingärten ist er deshalb besonders beliebt.


Nach dem Betrieb

Wenn man mit dem erfolgreichen Arbeiten fertig ist, sollte man sich um die Reinigung des Gerätes kümmern. Der erste Schritt sollte dabei sein, das Sie den Häcksler vom Stromnetz entfernen. So können Sie sicher gehen, das er nicht plötzlich angehen kann. Als nächstes ist es empfehlenswert, wenn Sie sich einen festen Untergrund suchen. Er sollte nach Möglichkeit nicht schmutzig sein. Eine Betonierter Untergrund würde sich hier hervorragend eignen.

Jetzt ist gewährleistet, das er sicher steht und Sie problemlos in ihn hineingreifen können, um z.B. hängen gebliebenes Häckselgut zu entfernen. Jetzt sollte Sie die ganzen kleineren Reste aus dem Walzenhäcksler entfernen. Hierbei eignet sich ein kleiner Handbesen gut.

Nachdem Sie in soweit gereinigt haben, können Sie ihn verstauen, sich zurücklehnen und Ihren schönen Garten genießen.


Checkliste mit Tipps zum Walzenhäcksler

  • Lesen Sie vor Beginn die Betriebsanleitung
  • Standfester Untergrund zum arbeiten
  • Korrekte Einstellung des Schneidewerks für gewünschtes Häckselergebnis
  • Tragen sie während dem Betrieb Schutzkleidung: Schutzbrille, Handschuhe, Hörschutz, enganliegende Arbeitskleidung
  • Füllmaterial muss der Leistungsstärke entsprechen
  • Abwechslung schadet nie: Wechseln Sie zwischen Grünschnitt und trockenen Ästen durch
  • Greifen Sie nie in das laufende Walzenwerk
  • Es sollten keine Steine in den Häcksler kommen
  • Während des Häckselvorgangs nicht in den Trichter schauen
  • Schalten Sie das Gerät aus bevor Sie es verlassen
  • Reinigen Sie es vor einer längeren Pause

Der Umwelt zur Liebe 

Jeder der eine Garten hat kennt das Problem. Man steht mehrmals im Jahr vor der Frage, wie man seine Zweige und Äste am besten entsorgen kann. Es soll keinen zu großen Aufwand machen und am besten sollen die Reste noch effizient verwertet werden und nicht einfach in den Müll fliegen. Der Walzenhäcksler ist für solche Überlegungen genau das richtige Gerät, das ihnen hilft, ihre Gartenabfälle effizient und nachhaltig zu entsorgen.

Das Schnittgut wird in die Öffnung eingeführt und von den Walzen in inneren zerquetscht und zerkleinert. Der Zerkleinerungsprozess nimmt zwar mehr Zeit wie beim Messerhäcksler in Anspruch, dafür ist die Geräuschentwicklung aber deutlich geringer.

Der Walzenhäcksler ist dabei aber nicht in der Lage, das Häckslergut in so kleine, feine Teile zu zerstückeln, wie das der Messerhäcksler macht. Die Reste sind damit nicht wirklich geeignet, um sie im Garten auf Beeten oder als Wegdecken zu verwenden. Der Vorteil des Walzenhäckslers ist jetzt jedoch, das man das Häckslegut problemlos auf seinem Kompost entsorgen kann. Somit wird es der Umwelt wieder schonen zugeführt.


Standfestigkeit

Jeder Häcksler sollte beim Arbeiten über eine Sicheren Stand verfügen, damit Verletzungen oder Unfälle vermieden werden können. Und genau so ist es beim Walzenhäcksler auch. Er verfügt über enorme Kräfte und wiegt ca. 30 Kg, daher ist es wichtig das er sicher steht.


Hilfreiche Funkionen

  • Beim Kauf sollten Sie auf eine Rücklauffunktion des Gerätes achten. Sie kommt bei Verstopfungen zum Einsatz und verhindert so, das Sie mit Ihren Händen in den Häcksler greifen müssen. Was sehr gefährlich ist und zu Verletzungen führen kann.
  • Der Selbsteinzug unterstützt einen beim einfüllen des Schnittgutes in das Gerät. Er sorgt für einen problemlosen Einzug und behebt ein ständiges Nachschieben.
  • Die Wiederanlaufsperre schaltet den Motor aus, wenn der Auffangkorb nicht an seiner richtigen Position sitzt.

Das sollte man bei Kauf beachten

Schneidewerk

Das Schneidewerk bei einem Walzenhäcksler ist wie schon der Name verrät die Walze selber. Anderst als beim Messerhäcksler gibt es hier nicht so große Unterschiede bei den Klingen. Jedoch haben manche Produkte, qualitativ hochwertigere Walzen als andere. Hier kann man sich auch wieder etwas am Preis orientieren. Das günstigste Produkt, wird wohl kaum mit den hochpreisigen Produkten mithalten können.

Leistung

Auch hier gibt es wieder deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Walzenhäckslern. Grundsätzlich hat ein Elektorhäcksler nicht die Power eines Benzinhäcksler. Aber für fast alle privaten Häckselarbeiten ist die Kraft eines Elektrohäckslers ausreichend. Modelle findet man hierbei zwischen 2000 und 4000 Watt. Zu Empfehlen ist beim Kauf jedoch, das der Häcksler mindestens 2200 Watt haben sollte. Das Arbeiten wird so später einfach besser möglich sein, je höher die Leistung ist.

Je höher die Watt Anzahl, desto schneller arbeitet der Häcksler

Lautstärke

Walzenhäcksler werden auch oft als „Leisehäcksler“ bezeichnet. Da sie im Vergleich zu den Messerhäckslern doch deutlich ruhiger arbeiten. Ganz geräuschlos lässt sich aber auch mit einem Walzenhäcksler nicht arbeiten. Die Lautstärke liegt meistens zwischen 65 bis 90 Dezibel. Was für Sie und Ihre Nachbarn noch im Bereich des erträglichen liegen dürfte. Sie werden schlussendlich überrascht sein, wie leise er wirklich ist.

 

Sicherheit

Vorsorge ist besser als Nachsorge. An oberster Stelle steht Ihre eigene Sicherheit und die Ihrer Mitmenschen. Ein fester Stand sollte die Grundlage bilden. Eine Rücklaufoption um Verstopfungen zu verhindern, eine Start-Stopp Automatik, eine Wiederanlaufsperre bei fehlendem Fangkorb und ein unterstützender Selbsteinzug sollten Kriterien sein, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollten.


Walzenhäcksler vs. Messerhäcksler

Hier stellen wir mal eine Vergleich der beiden Häcksler auf. Beide haben ihre ganz eigenen Merkmale und Eigenschaften. Es soll nicht dazu dienen, welcher der besserer ist. Den es gibt nicht den eine Sieger. Es gibt nur den jeweils passenderen für Sie und Ihren persönlichen Verwendungszweck.

Grundsätzlich gibt es beide Varianten mit Elektro- und Benzinmotor. Die Verbrennungsmotoren sind etwas lauter und man kann hier noch den Punkt des Umweltschutzes anführen. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden, ob er darauf Wert legt oder nicht.

Das Prinzip der Walzenhäcksler unterscheidet sich ganz grundsätzlich von dem der Messerhäcksler, indem der Walzenhäcksler sein Schnittgut mit Hilfe von einer Walze zerquetscht. Hier ist deshalb anders als bei Messerhäcksler, kein so feines Häckselgut möglich.

Strapazierfähiger ist der Walzenhäcksler auf jeden Fall, denn er ist auch in der Lage, etwas härtere Äste und Zweige zu zerkleinern.


Fazit

Bei jeder Entscheidung muss eine Gewisse Vorarbeit geleistet werden, damit diese am Ende auch wirklich Erfolgreich werden kann. Wenn Sie gerne in Ruhe, ohne Zeitstress arbeiten und es Ihnen nicht auf ein paar Minuten mehr oder weniger ankommt, dann sind Sie mit einem Walzenhäcksler auf jeden Fall gut bedient. Auch in dicht besiedelten Wohngebieten, dürfte sich aufgrund seiner angenehmen Lautstärke, nicht immer gleich ein Nachbar beschweren.

Wenn Sie jedoch eher ein hektischer Mensch mit wenig Geduld sind, sich nicht groß um Ihren Garten kümmern wollen, dann sind Sie mit einem Walzenhäcksler nicht gut bedient.

Sicherheit und Komfort sprechen in fast allen Bereich für den Walzenhäcksler, weshalb es nicht einfach sei wird, sich gegen Ihn zu entscheiden.


Weiter Informationen zum Thema finden Sie hier.

="